Arbeitsstil

Bilder sagen mehr als tausend Worte… Eine Perspektive auf unseren Arbeitsstil:

Eine Perspektive auf unseren Arbeitsstil

Was steckt hinter unserem Leitmotiv „natürlich lernen!“?

  1. Teamarbeit wurde uns nicht in die Wiege gelegt. Das Ziel zu lernen, sich weiterzuentwickeln steht im Mittelpunkt unserer Konzepte.
  2. Wir wollen auf natürliche Art und Weise lernen. Nach dem Prinzip des Accelerated Learnings bilden dabei vier Lernmodalitäten die Grundlage: Somatisch, Auditiv, Visuell und Intelektuell. Wissen soll selbst kreiert, statt konsumiert werden.
  3. Wir wollen Sie an einen Ort fern Ihres Alltags, in die Natur des Bergischen Landes, entführen. Die natürliche Umgebung befreit Sie von den Anforderungen des Alltages, setzt Emotionen frei und wirkt somit förderlich auf Ihren Lernerfolg.
    Natürlich kommen wir auch gerne direkt zu Ihnen ins Haus. Meist findet sich überall ein kleiner Lernraum im Freien.

Das Besondere einer Teamentwicklung im K1!

Das Besondere an einer K1-Teamentwicklung ist die sinnvolle Verknüpfung von psychologischen und pädagogischen Ansätzen und agilen Lernmethoden. Mit uns bekommen Sie „das Beste aus beiden Welten“: Konzepte aus der klassischen Teamentwicklung – basierend auf wissenschaftlichen Theorien, Modellen und Reflexionsanstößen – kombiniert mit handlungsorientierten Lernmethoden (z.B. die Durchführung gemeinsamer Lernprojekte), die neben dem reinen gedanklichen „Reflektieren“ auch ein persönliches „Erleben“ ermöglichen. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz zur Weiterentwicklung eines Teams wird der Transfer des Gelernten erleichtert. In den Teamentwicklungsmaßnahmen gewonnene Erkenntnisse und gemeinsam getroffene Vereinbarungen werden nachhaltiger im Unternehmensalltag umgesetzt.

Zu jeder Entwicklung gehört das Schaffen von neuem Wissen und neuen Erfahrungen. Uns ist wichtig, Wissen nicht nur theoretisch zu vermitteln, sondern das Erlernte auch wirklich begreifen und persönlich erleben zu können. Deshalb kombinieren wir die Vermittlung von themenspezifischen Theorien und Modellen, mit aktivierenden und erlebnisorientierten Elementen. Um neue Verhaltensweisen zu erlernen, braucht es unserer Meinung nach sowohl ein rationales „Verstehen“ von neuem Wissen als auch ein praktisches „selbst tun“ – Ausprobieren und Erleben.

Was ist systemische Beratung?

Der Begriff systemische Beratung ist populär – und ähnlich wie der des „Teams“ überstrapaziert. Daher erscheint uns der Versuch einer kurzen Begriffsklärung sinnvoll. Wir würden es als eine Annährung aus unserer Perspektive verstehen wollen und ziehen dabei die Gedanken von Dr. Rudolf Klein und Dr. Andreas Kannicht heran:

Demnach ist systemische Beratung das Bestreben, den Klienten zu einer Position zu verhelfen, aus der sie (aus einer Beobachtungsperspektive) auf sich selbst schauen. Sie werden mittels kommunikativer Methoden eingeladen zu reflektieren, wie sie ihr Denken, Fühlen und Handeln in der konkreten Situation selbst erzeugen. Die Absicht des Beraters ist es den Klienten öffnende Angebote zu machen und einen Prozess in Gang zu setzen. Angestrebt wird das Erzeugen und Anregen neuer und als hilfreich eingeschätzter Denk-, Fühl- und Handlungsoptionen.

Welche Faktoren bei der systemischen Beratung von besonderer Bedeutung sind, soll Ihnen die Graphik (nach Dr. A Kannicht & A. Lehnen) veranschaulichen:

Was ist systemische Beratung? nach Dr. A. Kannicht & A. Lehnen

Hintergründe und Vorteile von erlebnis-/handlungsorientierten Methoden:

  • Wissen kann nur schwer vermittelt werden. Die Lernenden müssen es jeweils neu für sich schaffen.
  • Lernen funktioniert dann Besonders gut, wenn der Lernende selbst aktiv wird – Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten nutzen kann.
  • Emotionen und Gefühle steigern die Motivation und sind entscheidend für den Lernerfolg und die persönliche Entwicklung. Emotionen und Gefühle resultieren weitegehend aus der Wahrnehmung eines Körperzustandes. Daher fördern handlungsorientierte Methoden besonders gut die Aktivierung ausschlaggebender Emotionen und Gefühle, und somit die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung.
  • Der Mensch ist auf gemeinschaftliches Handeln ausgerichtet. Interaktion und Kommunikation sind bedeutende Verstärker unserer Entwicklung.
  • Die Gefühle des gegenseitigen Vertrauens und sich aufeinander Verlassen zu können, können unmittelbar erlebt und gestärkt werden.
  • Das gemeinsam Bewältigen von Herausforderungen belohnt jeden Einzelnen mit körpereigenen Opioiden.
  • Die Relevanz zielführender Kommunikation und klarer Prozesse kann erfahren werden.

Die Natur als Lernraum:

Entwicklung bedarf ein wenig Zeit… Dieser Abschnitt befindet sich noch im Aufbau.

Anfrage

7 + 1 =

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen